Ihr Schmankerlstüberl 


Barrierefrei in das gemütliche Stüberl, 
auf die idyllisch
anziehende Terrasse, sowie auf die Toilettenanlagen! 

 Zanklstraße 45

8051 Graz

Tel.: 0664/152 94 28

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

9:30 - 21:00 Uhr

An den Samstagen nur für Reservierungen

ab 10 Personen geöffnet!

Wir bitten um ihre persönliche oder telefonische Reservierung!

Sonn und Feiertag geschlossen!

Foto ehemaliges Areal von A. Zankl Söhne, Graz von 1862 bis 1937

Die Gebäude der jetzigen Wohnanlage „Zanklhof“

gehen zurück auf die Lack- und Farbenwerke Zankl & Söhne und stammen aus den letzten Jahren

des 19.Jahrhunderts.

Die 1862 von Josef und Anna Zankl gegründete Firma hatte das Betriebsgelände in Gösting

im Jahr 1892 gekauft, nachdem die ursprünglich hier befindliche Hafnersche Pulverstampfe kurz

zuvor explodiert war.

So entstanden in diesen Jahren beiderseits des Mühlganges die Fabriken für Erd- und

Mineralfarben, angeschönte und chemische Farben, für Ölfarben und Kitte sowie die Anlagen der

Lackfabrik.

Die Lack- und Farbenwerke Zankl waren zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein florierendes

Unternehmen, das als k.u.k. Hoflieferant neben dem Hauptsitz in Graz, Zweigniederlassungen in ganz

Österreich, sowie auch Werke in Triest

und Oradea (Rumänien) hatte und die ganze Welt belieferte.

Im Jahr 1955 hat sich die Firma Zankl aus der Produktion zurückgezogen. Die mittlerweile

stark veränderten Werksanlagen wurden seither von verschiedenen Firmen genutzt bzw. lagen seit

den 1990er-Jahren zum Teil brach.

Im Jahr 2000 trafen die neuen Eigentümer die wagemutige Entscheidung, das brachliegende

Firmengelände zu revitalisieren und in einen Wohnpark mit Grünanlagen zu verwandeln.

Schon der erste Abschnitt Zanklhof I, der 2004 fertiggestellt wurde, sorgte aufgrund seiner

spannenden Revitalisierungskonzepte und architektonischen Akzente für Aufsehen und fand

allgemeine Anerkennung, resümiert Baumeister Ing. Rudolf Leitner, der Initiator des

ambitionierten Vorhabens.

Lohn der Mühen war u.a. die Auszeichnung als „Steirisches Wahrzeichen“. Es lag daher nahe,

die Erfolgsstory fortzuschreiben und auch den restlichen Teil der zur Verfügung stehenden

Flächen und Gebäude mit ebenso großer Liebe zum Detail umzugestalten.

Das Zanklstüberlbefindet sich in der ehemaligen Bogenhalle – dem Lager der

Farbenwerke - Zankl & Söhne

empty